Die KKH Faqs

Die FAQs sind die „Frequently Asked Questions“, also die regelmäßig gestellten Fragen. Ihr habt Fragen zum Kirschkamperhof? Hier findet Ihr die Antworten!




  • Kann ich den Kirschkamperhof vor der Camp-Woche einmal anschauen?

    Ja, das ist möglich. In jedem Frühsommer bieten wir Hof-Cafés an. Diese offenen Sonntagnachmittage sind der beste Zeitpunkt. Hier bekommen Sie auch eine Führung durch die Räumlichkeiten angeboten. Sollten diese Termine nicht in Frage kommen, sprechen Sie bitte mit unserem Büro einen Termin ab. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir unangemeldeten Besuchern aus Zeitgründen nicht die nötige Aufmerksamkeit schenken können. Zudem sind Führungen während einer Belegung nur sehr eingeschränkt möglich.

  • Mein Kind ist noch keine neun Jahre alt – kann es trotzdem kommen?

    In den „normalen“ Camp-Wochen ist dies leider nicht möglich. Wir halten uns aus Gründen der Gleichbehandlung sehr eng an die Altersvorgaben. Einzelne Camps können aber unten Umständen besucht werden, wenn Sie auch für jüngere Kinder ausgeschrieben sind. Bitte beachten Sie die einzelnen Ausschreibungen.

  • Kann ich auch direkt den Gesamtbetrag bezahlen?

    Den Gesamtbetrag können Sie direkt bezahlen, wenn sichergestellt ist, dass Ihr Kind in jedem Fall einen Platz in der Camp-Woche sicher hat, für die bereits eine Anmeldung bei uns vorliegt. Sprechen Sie dies zur Sicherheit immer mit unserem Büro ab.

  • Kann ich alles bar bei Anreise bezahlen?

    Diese Möglichkeit gibt es leider nur bei sehr kurzfristigen Anmeldungen, in denen eine Überweisung aus Zeitgründen nicht mehr funktioniert.

  • Ab wann kann ich mich für das Folgejahr anmelden?

    Anmeldungen nehmen wir mit der Veröffentlichung der Flyer und der Ausschreibung auf der Homepage entgegen. Dies ist in der Regel im Dezember der Fall.

  • Kann mein Kind „zur Probe“ kommen?

    Nein, zur Probe kommen geht leider nicht. Ein Ferien-Camp ist eine geschlossene Einheit, das einer gewissen Dramaturgie folgt und auf das Zusammenwachsen der Gruppengemeinschaft auf dem Zimmer baut. Hierfür ist es wichtig, dass alle Camper Teil des Gruppenprozesses sind und bleiben.

    Eine gute Möglichkeit, eine Camp-Woche auszuprobieren ist unser Mini-Camp in S6, da dies nur 4 Übernachtungen beinhaltet.

  • Kriege ich mein Geld zurück, wenn mein Kind früher abgeholt wird?

     

    Nein, da der Platz Ihres Kindes fest eingeplant ist.

     

     

  • Was soll mein Kind mitbringen?

    Mitzubringen sind entweder dreiteilige Bettwäsche oder Schlafsack, Spannbettlaken und Kopfkissenbezug. In Einzelfällen kann Bettwäsche gegen eine Gebühr von 5,-€ ausgeliehen werden. Bitte packen Sie in jedem Fall genügend Wechselkleidung ein. Mit dabei sein sollten sowohl zwei Garnituren Kleidung (inkl. Schuhe), die ggf. bei Geländespielen schmutzig oder nass werden dürfen, als auch festliche Kleidung fürs „Dinner“. Zudem sind Handtücher, Hausschuhe, Krankenversicherungskarte und Impfausweis, ggfs. Gummistiefel, Regensachen und eine Bibel (falls vorhanden) mitzubringen.

  • Was soll mein Kind NICHT mitbringen?

    Grundsätzlich sind Alkohol, Zigaretten sowie Drogen und Waffen auf dem Hof nicht erlaubt. Das Programm ist abwechslungsreich, deshalb sind eigene CD-Player und MP3-Player/iPods, portable Spielkonsolen, Laptops etc. nicht notwendig. Auch Handys oder Smartphones lässt man am besten zu Hause, da wir keine Haftung für verlorene oder gestohlene Wertgegenstände übernehmen. In jedem Fall dürfen sämtliche technischen Geräte nicht außerhalb des Zimmers benutzt werden. Stollenschuhe dürfen wegen der großen Verletzungsgefahr ebenfalls nicht mitgebracht werden.

  • Wie sieht das Programm in einem Ferien-Camp aus?

    Ein Ferien-Camp besteht aus vielen einzelnen Elementen, die sich in veränderter Form wiederholen. Die festen Mahlzeiten sind das Grundgerüst. Elemente sind die Storytimes mit Musik und Geschichte, Hobbygruppen mit vielen Auswahlmöglichkeiten wie Bogenschießen, Kreatives oder Klettern, Gelände- und Großgruppenspiele, die alle miteinander spielen, Showabende, Lagerfeuer und viele andere. Einen Eindruck von einem typischen Camp-Tag bekommen Sie hier: http://kirschkamperhof.de/camps/ferien-camps/

  • Um wieviel Uhr sind An- und Abreise?

    Die Anmeldung öffnet am Anreisetag um 16:00 Uhr. Am Abreisetag können Sie Ihr Kind ab 11:00 Uhr mitnehmen. Einzelne Special-Camps können variieren. Achten Sie hier besonders auf die Informationen, die wir Ihnen zusenden.

  • Wie ist mein Kind untergebracht?

    Auf dem Kirschkamperhof gibt es einfach ausgestattete, rustikale Mehrbettzimmer mit vier bis zwölf Betten. Die meisten Zimmer sind mit Waschbecken ausgestattet. Auf dem Flur befinden sich Toiletten. Zentral zu finden ist unser modernes Badehaus mit Einzelduschen und Waschmöglichkeiten. Aufenthaltsräume stehen zusätzlich zur Verfügung.

  • Was gibt es zu Essen?

    Die Mahlzeiten werden von uns täglich frisch zubereitet. Jeden Tag gibt es mindestens ein warmes Essen. Die Essen sind auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten und werden durch Gemüse, Salat und Obst ergänzt.

    Sollte ihr Kind unter einer Lebensmittelunverträglich oder Allergie leiden, bitten wir Sie, sich möglichst frühzeitig mit uns in Verbindung zu setzen.

  • Braucht mein Kind Taschengeld?

    Auf dem Kirschkamperhof stehen ein Hofladen, in dem Süßigkeiten erworben werden können, sowie ein Getränkeautomat zur Verfügung. Wenn ihr Kind dort etwas kaufen möchte, können Sie ihm etwas Taschengeld mitgeben. Ansonsten ist Taschengeld nicht nötig. Genügend Essen und Getränke stehen jederzeit, bspw. an unserem Trinkbrunnen, zur Verfügung. In jeder Camp-Woche können Sie das Taschengeld in unsere Camp-Bank einzahlen. Ihr Kind kann dann jeden Tag etwas abheben.

  • Kann mein Kind bei Ihnen Wäsche waschen?

    Nein. Wäsche waschen geht bei uns nur im äußersten Notfall und nach vorheriger Absprache. Bitte geben Sie Ihrem Kind genügend Wechselsachen mit.

  • Kann mein Kind bei Ihnen Bettwäsche ausleihen?

    In Einzelfällen kann Bettwäsche gegen eine Gebühr von 5,-€ ausgeliehen werden.

  • Muss mein Kind an allen Programmpunkten teilnehmen?

    Die Teilnahme aller Camper an den Programmpunkten ist wichtig für einen erfolgreichen Ablauf des Camps. Bitte ermuntern Sie Ihr Kind dazu. Sollte sich Ihr Kind wiederholt dem Ablauf des Camps entgegenstellen, gehen wir davon aus, dass es nicht am Ferien-Camp teilnehmen möchte. In diesem Fall ist Ihr Kind vorzeitig abzuholen.

  • Was bedeutet „Ältere“ und „Jüngere“?

    Wir teilen die Camper in die Kategorien „Älter“ (ab 13 Jahre) und „Jünger“ (bis 12 Jahre) ein, um besser auf die Bedürfnisse der jeweiligen Altersgruppen einzugehen. Viele Programmpunkte werden mit allen zusammen erlebt, an manchen Stellen trennen wir die Gruppen jedoch bewusst. Zudem ist die Nachtruhe für die Jüngeren eine Stunde länger.

    Sollte sich Ihr Kind mit einer Freundin/einem Freund auf ein Zimmer wünschen, von denen einer „Jünger“ und einer „Älter“ ist, so geht der „Ältere“ zu den „Jüngeren“.

  • Kann mein Kind später anreisen / früher abgeholt werden?

    Grundsätzlich ist dies nicht möglich. Ein Ferien-Camp ist eine geschlossene Einheit, das einer gewissen Dramaturgie folgt und auf das Zusammenwachsen der Gruppengemeinschaft auf dem Zimmer baut. Hierfür ist es wichtig, dass alle Camper von Anfang bis Ende Teil des Gruppenprozesses sind und bleiben. Sollte dies im Einzelfall nicht anders zu lösen sein, sprechen Sie dies bitte im Vorhinein mit unserem Büro ab.

  • Kann mein Kind zwischendurch noch an Aktivitäten außerhalb des Camps teilnehmen?

    Nein, dies ist nicht möglich. Die Anwesenheit aller Camper sowie die Teilnahme an den Programmpunkten sind wichtig für einen erfolgreichen Ablauf des Camps.




Ist Deine Frage nicht dabei? Dann frag uns doch einfach:

Dein Name *

Deine E-Mail-Adresse *

Deine Frage *

* Pflichtfelder
×